Startseite » Damen » Damen II: Sieben Spiele, Sieben Siege
Damen II: Sieben Spiele, Sieben Siege

Damen II: Sieben Spiele, Sieben Siege

Ein Spielbericht von Aline Rathke – Stark ersatzgeschwächt, ohne die Mittelblockerinnen Anett Hähnchen, Janine Hölzel, Steffi Flade und ohne Außenangreiferin Monique Furchner, fuhren wir 1Z0-311 exams vergangen Samstag Abend zum HSV Weimar. Unser Ziel war klar: Ein weiterer Sieg und der Erhalt der Tabellenführung. Nach erstmalig fünf gespielten Sätzen in dieser Saison behielten wir letztendlich die Oberhand und gewannen mit 3:2 ( 17:25, 25:22, 25:11, 12:25, 15:11).

Das Spiel begann zunächst recht ausgeglichen, doch es dauerte nicht lange und die Mädels des HSV Weimar dominierten den ersten Satz. Auch nach Ansprachen von Spielertrainerin Dorota Gryka beim Stand von 12:17 und 16:22, waren wir nicht wach zu bekommen und liefen immer einem Rückstand von mindestens fünf Punkten hinterher. Somit ging der erste Satz mit 17:25 verdient an Weimar.

Der zweite Satz begann ähnlich wie der erste. Stand es eben noch 9:10, machten die gegnerischen Spielerinnen in der Zeit wo wir drei Punkte holten, doppelt so viele und Dorota musste beim Stand von 12:16 eine Auszeit nehmen. Doch jetzt war unser Kampfgeist geweckt, wir drehten das Spiel und konnten den Satz am Ende mit 25:22 für uns entscheiden.

Ab jetzt funktionierte alles. Starke Aufschläge und Angriffe und eine gute Abwehr brachten die Gegnerinnen zum Wackeln und diese konnten ihre Angreiferinnen nicht richtig einsetzen. Wir drängten ihnen unser Spiel auf und der dritte Satz war schnell zu 11 gewonnen.

1Z0-312 exams

Das ganze Gegenteil war im vierten Satz zu sehen. Bei uns klappte nichts mehr und der Satz war ebenso schnell vorbei wie der dritte, diesmal jedoch mit 12:25 gegen uns.

Nun ging es erstmalig in dieser Saison in einen fünften Satz. Beim Stand von 7:7 holten wir den 8. Punkt, die Seiten wurden gewechselt und wir gewannen den fünften Satz und somit das Spiel.

Alles in allem war es ein sehr schönes Spiel und eine gute Mannschaftsleistung.

Am 1. Dezember empfangen die Damen der Regionalliga die Volley Juniors Thüringen. Spielbeginn ist 15 Uhr in der Forststraße.

Es spielten: Yvonne Barth, Christiane Maul, Aline Rathke, Daniela Espig, Tina Lange, Silke Dunger, Dorota Gryka, Anne Jüttner, Christin Poller

Download PDF

Über SaSH

SaSH heißt eigentlich Sascha Georgi und ist seit 2010 Pressesprecher der Volleyball-Bundesligamannschaft des Chemnitzer PSV, ehemals Fighting Kangaroos Chemnitz. Er wurde am 10. Oktober 1980 in Karl-Marx-Stadt geboren. Sascha war neben seiner ehrenamtlichen Tätigkeit als Pressesprecher auch zwei Jahre als Co-Trainer der Fighting Kangaroos beschäftigt.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Bist Du ein Mensch? * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.