Startseite » Herren » Siegesserie hält an
Siegesserie hält an

Siegesserie hält an

2 Spiele, 2 Siege, das war die bisherige Bilanz unserer ersten Herrenmannschaft der bisherigen Saison. Am vergangenen Wochenende machten sich unsere Volleyballer mit krankheitsbedingt ausgedünnten Kader und ohne Trainerin Pia, welche selbst zu einem Auswärtsspiel unterwegs war, auf ins idyllische Callenberg, wo die Gastgeber vom LSV Langenberg/Falken auf uns warteten. Wir waren sehr froh, dass sich kurzfristig Christin Aischmann – ihrerseits ebenfalls ehemalige CPSV Volleys Spielerin – als „Aushilfstrainerin“ bereit erklärte uns zu unterstützen.

Die Heimmannschaft konnte ihr erstes Spiel des Tages gegen den 1. VV Freiberg mit 3:1 gewinnen und ging somit motiviert in unser Spiel.

Diese Motivation sollte im ersten Satz allerdings in Grund und Boden gespielt werden. Der CPSV agierte vom ersten Punkt an konzentriert in der Annahme und kaltschnäuzig im Angriff. Den gesamten 1. Satz war man den Hausherren im Punktestand voraus, so dass am Satzende ein deutliches 25:15 auf der Anzeigetafel stand.

Nun kam es wie es kommen musste, der zweite Satz stand bevor und die Herren des Chemnitzer Polizeisportvereins total neben sich. Ein Fehlstart wie er im Buche stand wurde nunmehr von uns aufs Feld gelegt. Vor allem am starken Block der Gastgeber scheiterten wir nun immer öfter und auch die Aufschläge gingen überall hin, nur leider nicht in die gegnerische Spielfeldhälfte. Stolz können unsere Jungs dennoch auf ihren Kampfgeist und ihr Teamgefühl sein. Trotz eines Rückstandes von teilweise 9 Punkten gab sich die Mannschaft nicht auf und kämpfte sich zurück, so dass man sogar Zeitweise wieder in Führung gehen konnte. Leider fehlte es uns am Ende an der nötigen Konstanz, so dass wir Langenberg den verdienten Satzgewinn mit 22:25 überlassen mussten.

Im dritten Satz blieben wir leider in diesem Loch stecken, so dass wir auch hier auf keinen grünen Zweig kamen. Ersatz-Libero Cliff, welcher unseren verletzten Libero Gerry bestens vertrat, tat sein Bestes, um den Annahmeriegel wieder zu ordnen. Leider liefen wir zu diesem Zeitpunkt bereits einem deutlichen Satzrückstand hinterher und somit mussten wir den ersten Punkt in der Saison abgeben. Verdient gewann der Gastgeber auch Durchgang Nummer 3, diesmal mit 19:25.

Eine Niederlage in Sicht für die Gäste aus Chemnitz? Die zahlreich erschienen Fans der Langenberger schien das durchaus zu gefallen, denn sie peitschten ihre Mannschaft nun noch mehr mit trommeln und klatschen voran. Doch dann kam die Wende. Der Schalter in den Köpfen der CPSV-Herren machte wieder „klick“, gerade noch rechtzeitig um eine Niederlage vorerst abzuwenden. Auf einmal fanden wir wieder ins Spiel. Annahme, Block und Angriff liefen wieder stabil in Satz 4. Die Euphorie der Gastgeber schwand zusehends und vielleicht auch langsam die Kondition, da man ja schon ein Spiel mehr in den Knochen hatte. Als wir auch in den Aufschlägen endlich wieder zu gewohnter Härte und Konstanz zurückfanden konnten wir die Partie wieder ausgleichen. Am Satzende stand ein deutliches 25:16 für uns zu Buche.

Nun war es soweit: der erste Tiebreak der Saison. Es wurde ein offener Schlagabtausch, in dem sich keine Mannschaft absetzen konnte. Am Ende konnten wir nochmal alles mobilisieren und nahmen alle Konzentration zusammen, um hier nicht als Verlierer vom Feld zu gehen. Der Jubel war entsprechend groß, als wir zum Schluss mit 15:13 als Sieger vom Platz gehen konnten.

Der Lauf hält also an, so dass wir nun 3 Siege aus 3 Spielen verbuchen können. Wir möchten uns nochmal recht herzlich bei Christin „Christl“ Aischmann für ihre tatkräftige Unterstützung am Spielfeldrand bedanken.

Am 22.11.2014 geht es nach Milkau und wir hoffen, auch hier wieder erfolgreich aufspielen zu können.

Liebe Grüße

Eure Jungs der CPSV-Herren I

Download PDF

Über Stefan Baldauf

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Bist Du ein Mensch? * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.