Startseite » Herren » Bezirkspokalfinalderby in Zschopau endet siegreich
Bezirkspokalfinalderby in Zschopau endet siegreich

Bezirkspokalfinalderby in Zschopau endet siegreich

Am 12.12. wurden wir, nachdem wir uns wacker durch die Vorrunden geschlagen haben, zum Bezirkspokalfinale nach Zschopau eingeladen. Dort mussten wir uns gegen unseren „Lieblingsgegner“ vom TSV Zschopau II beweisen.

Bevor es aber eigentlich zur Sache ging, konnten wir uns noch das spannende Fünf-Satz-Finale der Damen anschauen. Vor den abertausend Fans musste man sich außerdem der höchst seltenen Prozedur des Einlaufens hingeben, an unserer Performance müssen wir definitiv noch arbeiten.

Gleich von Beginn an zeigte sich, warum wir uns „Angstgegner“ schimpfen konnten. Sowohl im Angriff als auch in der Abwehr konnten wir mehr als nur Paroli bieten und machten den Gastgebern das Leben schwer. Da man bereits drei Wochen zuvor einen Sieg im Ligaspiel gegen Zschopau erreichen konnte, wollten wir auch jetzt wieder gewinnen. Bereits in der Mitte des Satzes hatten wir einen großen Vorsprung, den die Gegner nur minimal verringern konnten. Schließlich konnte man nach 21 Minuten den ersten Satz mit 25:17 perfekt machen.

Der zweite Satz bot ein ähnliches Bild: Der TSV Zschopau zeigte viele Fehler und Schwächen, gerade in der Annahme und Abwehr konnten die Gegner keineswegs glänzen. Die Gäste aus Chemnitz nutzten die Fehler der Hausherren aus und konnten außerdem durch starke Angriffe punkten. Nur wenige Technikfehler oder Lücken im Block waren bei uns zu beanstanden, diese halfen dem TSV aber dran zu bleiben. Zwar war der Satz etwas durchwachsener und knapper, aber dennoch sollte der Satzgewinn nicht in Gefahr geraten. (25:22)

Dass die Motivation der Gegner stark gedämpft und die der Gäste durchaus beflügelt war, konnte man schon an der Körpersprache erkennen. Der TSV gab sich stets Mühe durch taktische Wechsel und Angriffsvariationen Druck aufzubauen doch dieser zerschellte meist jedoch an der starken Abwehr oder dem Block der Chemnitzer Polizeisportler. Auch im dritten Satz konnten wir die Übersicht bewahren, zwar mussten wir in der Mitte des Satzes den verletzten Außenangreifer Hans auswechseln doch sollte das unsere Leistung und Stimmung nicht trüben. Das Spiel war recht ausgeglichen, jedoch konnten wir in den wichtigen Situationen einen kühlen Kopf bewahren und gegen Ende des Satzes den kleinen Vorsprung geschickt bis zum 25:22 ausspielen.

Somit war es vollbracht und wir konnten zum zweiten Mal in dieser Saison einen eindeutigen Sieg aus Zschopau – und diesmal sogar noch einen Pokal – mit nach Hause bringen. Nach zuletzt eher magerer Leistung konnte man dieses Wochenende ein eindeutiges Zeichen setzen und sich gekonnt für dieses Jahr verabschieden.

Wir wünschen an dieser Stelle allen Fans und Begleitern bereits ein schönes Weihnachtsfest und erholsame Festtage. Am 16.01. heißt es dann wieder Heimspiel in der Forstarena, ab 14 Uhr hoffen wir euch alle dort begrüßen zu dürfen.

Download PDF

Über Thomas Arany

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Bist Du ein Mensch? * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.