Startseite » Jugend » U13: Rang sechs auf Sachsenmeisterschaft
U13: Rang sechs auf Sachsenmeisterschaft

U13: Rang sechs auf Sachsenmeisterschaft

Unsere U13-Vollin[ch]en kehrten von den Landestitelkämpfen am Sonntag, dem 07.05.2017 in Leipzig-Engelsdorf mit einem sechsten Platz zurück. Nach den eher euphorisierenden Überschriften auf diesen Seiten „Mit Krach ins Bezirksfinale“ (von der BM-Qualifikation) und „Silber hinter Blau und weiß“ (Bezirksmeisterschaften) vermelden wir von der dritten Stufe des DVV-Wettkampfwesens hier leider keine Medaille, dafür aber jede Menge gewonnener Spiel- und Turniererfahrung.

Der Augenzeugenbericht lautet (redaktionell leicht bearbeitet) wie folgt: „Das erste Vorrundenspiel gegen den Favoriten und tatsächlichen späteren Landesmeister Dresdner SSV verloren wir klar in zwei Sätzen (9:25, 12:25). Da unser Auftaktgegner die Mannschaft aus der Sportschule in Dresden mit 4-5mal Training pro Woche war, erscheint diese Niederlage aber standesgemäß. Das zweite Gruppenspiel gegen Engelsdorf gewannen wir durch ein schön gespieltes und kombiniertes Match klar in zwei Sätzen (25:17, 25:15), für den Beobachter ein Spiel auf Augenhöhe. Das dritte Vorrundenspiel gegen Weißwasser ging nach der Mittagspause vonstatten, wie ich finde etwas unglücklich, da ich das Gefühl hatte, dass unsere Mädels etwas in die Mittagsruhe gerutscht sind (der Gegner natürlich auch, aber er konnte offenbar besser damit umgehen). Wir haben den ersten Satz nicht schlecht gespielt, im zweiten Satz ließ Trainerin Susanne nach der sich abzeichnenden Niederlage durchwechseln. Das Ergebnis lautete somit recht klar gegen uns (18:25, 8:25). Am leise gehofften Ziel Halbfinale schrammten wir so vorbei, und es folgte das Spiel um Platz 5 gegen die L.E. Volleys aus Leipzig. Es gab ein packendes Spiel mit einem denkbar knappen Ergebnis gegen uns (25:20, 25:23). Auch hier ein Spiel auf Augenhöhe, allerdings knapp an Platz 5 vorbei.“

Fazit: Das Losglück hatte uns die späteren Finalisten beschert und einen Platz unter den besten vier unter normalen Turnierumständen faktisch ausgeschlossen, damit muss man auf einer Landesmeisterschaft rechnen. Dafür hat sich unser junges Team gut behauptet und eine schöne Erkenntnis ist, hinter den ‚großen‘ im Land technisch und taktisch gut mitspielen zu können. Kondition und Konsequenz in packenden Schlussphasen sind noch Lernfelder, aber die soeben abgeschlossene Kreisunion-Saison mit zuletzt zwei Siegen der U13-U14-U16-Spielerinnen in zum Teil packenden Satzschlussphasen zeigt, dass die Jugend mit gewonnener Sicherheit und zunehmender Verantwortung auf dem Feld hier weit kommen kann.

Für die CPSV-Vollinchen schlugen auf: Mona Bergner, Luise Blaudeck, Gina Großmann, Josie Tylla, Yasmin Vetter.
Trainerteam: Susanne Strubbe, Celina Vetter & Vollinchen.
Cheerleading & Stenogramm & Titelfoto: Daniel Tylla.

Download PDF

Über Thomas Blaudeck

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Bist Du ein Mensch? * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.