Startseite » Damen » Neuer Anlauf in Liga drei als Dentalservice-Gust-Volleys Chemnitz
Neuer Anlauf in Liga drei als Dentalservice-Gust-Volleys Chemnitz

Neuer Anlauf in Liga drei als Dentalservice-Gust-Volleys Chemnitz

Zwei Jahre nach dem sportlichen Neuanfang im Sommer 2015 in der Regionalliga bricht für die Volleyballdamen des Chemnitzer Polizeisportvereins in der kommenden Saison eine neue Zeitrechnung an. Denn in ihrer zweiten Saison in der Dritten Liga Staffel Ost geht das Team künftig als Dentalservice-Gust-Volleys Chemnitz auf Punktejagd.

„Wir sind froh, dass wir in der Firma Dentalservice Gust einen wirtschaftlichen und ideellen Weggefährten gefunden haben, mit dessen Unterstützung wir einen neuen Anlauf in der dritten Liga wagen können“, sagt Matthias Demmler, Sektionsleiter Volleyball im CPSV und Team-Manager. Das Dresdner Traditionsunternehmen für komplexe dentaltechnische Geräte (siehe Steckbrief unten, Foto rechts: Inhaber Heiko Gust) wird als Hauptsponsor künftig die Namensrechte an der ersten Damenmannschaft des CPSV ausüben. Durch das Engagement von Dentalservice Gust und weiteren Förderern, insbesondere dem TeamBro-Sporthaus Haubold in Siebenlehn und Nossen (Foto links: Inhaber Rico Haubold), der Widmann Malerwerkstätten GmbH & Co. KG in Schwäbisch Hall, der Oberlichtenauer Baugesellschaft mbH und der Freiberger Dienstleistungsgruppe GmbH ist die endgültige Meldung für das Spielgeschehen in Liga drei Ende des Monats Juli gesichert.

Nach dem grünen Licht aus wirtschaftlicher Sicht kann nun endlich den sportlichen Planungen mehr Raum zufallen. Corina Ssuschke-Voigt, Anna-Maria Nitsche, Yvonne Barth, Daniela Espig und die zurückkehrenden Lisa Bosinski und Josephine Brandt sind als erst- bzw. zweitligaerfahrenes Rückgrat des Dentalservice-Gust-Volleys-Teams gesetzt.

„Gewiss werden es uns Augsburg, Lohhof, Altdorf oder die DJK München als Zweitligaabsteiger das Spiel noch schwerer machen, aber ein Platz unter den ersten Drei sollte auf jeden Fall drin sein“, formuliert Matthias Demmler das Saisonziel. In den kommenden Wochen wird das Organisationsteam hinter den Dentalservice-Gust-Volleys alles daransetzen, die Trainerposition adäquat zu besetzen und das schlagkräftige Team punktuell zu verstärken und abzurunden.

Einfacher wird es indessen nicht: „Aus meiner Sicht ist die Staffel noch ausgeglichener geworden, daher sollten wir mit noch stärkerem Gegenwind rechnen“, schätzt Corina Ssuschke-Voigt (Foto Mitte, siehe auch Stimmen unten) die Situation ein. Auch in der kommenden Saison in Liga drei wird sie die Volleys als Kapitänsfrau aufs Feld führen. In der 11 Teams umfassenden Staffel bilden die Chemnitzerinnen nach dem Abstieg des Dresdner SSV in die Regionalliga das einzige verbliebene Team, das nicht aus Bayern kommt. Einen Namen hat sich Corina Ssuschke-Voigt besonders vorgemerkt: „Mit dem TSV Ansbach kommt ein neuer Gegner in die 3. Liga, gegen den ich auf meine ehemalige Nationalmannschaftskollegin Conny Eichler treffen werde. Auf diese Begegnungen freue ich mich besonders.“ (Anmerkung: Cornelia Eichler, früher Cornelia Dumler, spielte 204-mal für Deutschland in der A-Nationalmannschaft)

Saisonauftakt für die Dentalservice-Gust-Volleys (DSG-Volleys) ist voraussichtlich am 23. September auswärts beim Aufsteiger TV Dingolfing. Das erste Heimspiel in der CPSV-Sporthalle an der Forststraße ist laut derzeitigen Planungen am 28. Oktober gegen den Zweitligaabsteiger DJK München terminiert.

Steckbrief Dentalservice Gust:

Im Jahr 1991 gründete der gelernte Maschinenbauer Heiko Gust mit viel Enthusiasmus die Firma Dentalservice Gust. Das Unternehmen aus Dresden hat sich mit Reparaturen und Schulungen in einer speziellen Nische der Medizintechnik rund um zahnärztliche Instrumente und mechatronische Bauelemente (Mikromotoren, Turbinen, Kupplungen, Schläuche, Laborhandstücke) bundesweit etabliert. Hauptaugenmerk der Arbeit liegt auf Wartung und Pflege der kostbaren Geräte. Mit dem Leitspruch ‚Erhalten, was sinnvoll ist‘ hebt sich das Unternehmen deutlich von seinen Mitbewerbern ab. Ziel ist es, durch optimale Wartung, Pflege und Reparatur – genau dort, wo sie nötig ist – die Laufzeiten der dentaltechnischen Instrumente und Bauelemente zu erhöhen, damit Kosten einzusparen und Ressourcen zu schonen. Zum Kundenkreis des Unternehmens zählen zahnärztliche Praxen im gesamten Bundesgebiet.

Als Sport- und Volleyballfan stieg Heiko Gust im Jahre 2015 als Co-Sponsor beim VfB 91 Suhl in der 1. Bundesliga Volleyball der Damen ein. Schon in der Saison 2016/17 förderte das Unternehmen die CPSV-Volleys in der dritten Liga Ost.

Internet: www.dentalservice-gust.de

Weitere Stimmen:

Corina Ssuschke-Voigt, DSG-Volleys-Kapitänsfrau und 250fache deutsche Nationalspielerin:

„Ich werde mein Bestes geben, dass wir als Team nahtlos an die gute spielerische Leistung der Vorsaison und den Erfolg anknüpfen. Es bringt nichts, lange über die verpasste Rückkehr in die zweite Liga nachzudenken. Die Gründe waren nicht sportlicher Natur. Es ist sehr schade, aber nicht zu ändern. Gehen wir es erneut an!“

Heiko Gust, Gründer und Inhaber der Firma Dentalservice Gust Dresden, Haupt- und Namenssponsor der Volleyballdamen des CPSV für die Drittligasaison 2017/18:

„Ich bin seit zehn Jahren als Fan und Sponsor dem deutschen Volleyballsport verbunden und wurde zuletzt von dem Feuer der Chemnitzer, höherklassigen Damenvolleyball in ihrer Region wieder aus eigener Kraft zu etablieren, angesteckt. Die letzten beiden Spielzeiten haben gezeigt, welche Kräfte und welchen Geist der Volleyballsport freisetzen kann. Besonders die Heimspiele an der Forststraße zeigen, dass Dinge zu bewegen sind, wenn ein Team dran glaubt und die Aufgaben gemeinsam angeht. Dass die Rückkehr in die zweite Liga trotz sportlicher Qualifikation nicht realisiert werden konnte, ist betrüblich, aber kein Grund zum Aufgeben. Hier möchte ich gern ansetzen und die Chemnitzer unterstützen, den Weg auch langfristig weiter zu gehen.“

Titelbild: Heiko Gust (Dentalservice Gust, rechts) und Rico Haubold (TeamBro-Sporthaus Haubold, links) legen mit ihrem wirtschaftlichen Engagement den Grundstein für einen neuen Anlauf von Corina Ssuschke-Voigt & Co. in der Dritten Liga Ost (Foto: Matthias Demmler).

Download PDF

Über Thomas Blaudeck

Ein Kommentar

  1. Roland Kluttig

    Freue mich auf die kommende Saison.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Bist Du ein Mensch? * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.