Startseite » Damen » DSG-Volleys bezwingen Tabellenführer
DSG-Volleys bezwingen Tabellenführer

DSG-Volleys bezwingen Tabellenführer

Das hätte man so nicht erwartet: mit einem klaren 3:0 (25:21, 25:14, 25:20) bezwingen unsere Volleys den favorisierten Spitzenreiter der Dritten Liga Ost, die DJK Sportbund München, und machen damit in der Tabelle drei Punkte Boden gut.

Dabei sah es zunächst so aus, als ob sich das Schlamassel vom letzten Wochenende mit 0:2-Satzrückstand in Planegg wiederholen würde. Mit 6:14 Bällen gerieten unsere Volleys ins Hintertreffen, ehe sich exakt mit dem Eintreffen des Kollegen vom WochenENDSpiegel das Blatt wendete. „Wir mussten schon erst einmal mit der Situation und der Stimmung in der Halle klar kommen“, gab DSG-Volleys-Coach Frieder Heinig dazu nach dem Spiel zu Protokoll. Über lange Aufschlagserien von Yvonne Barth („erwischte einen überragenden Tag im Aufschlag“, F. H.) und Christiane Maul schaukelte sich die Stimmung hoch und unsere Volleys an die Münchner heran, bis Kapitän Curry mit einem erbitterten Mittelangriff zum 20:19 erstmalig die Chemnitzer Führung und die Ränge zum Kochen brachte. Es war dann an Anna-Maria Nitsche, mit einem augenmessend gezirkelten Angriffs-Lob den Satz zu entscheiden.

In Durchgang zwei erschien der Gegner aus der bayrischen Landeshauptstadt dann regelrecht konsterniert. Ohne ihre Center-Spielerin Christine Rau, wie DJK-Coach Parviz Kazemi nach dem Spiel herausstellte, lief nichts zusammen. Versuche über rechts und links endeten meistens über oder am Netz. Lisa schaltete und waltete variabel als Chemnitzer Spielmacherin und setzte den gesamten Chemnitzer Angriff über Sarah, Anna, Yvonne und Curry in Szene. Auch unser griechischer Neuzugang Zoi „kam langsam rein in unser Spiel“ (F. H.).

Es folgte eine zehnminütige Satzpause, in der die Olympiadritte am Stufenbarren von Rio 2016, Sophie Scheder vom TuS Chemnitz-Altendorf, aus dem Nähkästchen plauderte. Hallensprecher Felix, Freund des runden Leders auf grünem Rasen, meisterte das für ihn fremde Sachgebiet mit Bravour. Die Sektion Volleyball dankt Sophie herzlich für ihr Kommen und wünscht für die benannten Ziele, vor allem das Projekt Olympia-Edelmetall 2020, Verletzungsfreiheit und bestes Gelingen!!!

Der Beginn des dritten Satzes war dann geprägt von langen Ballwechseln. Es schlug die Stunde, in der das Zusammenspiel auf Chemnitzer Seite trotz oder gerade wegen der wiedererstarkten Münchner Spielfreude traumhaft zu klappen schien. Beeindruckend, wie Ela und auch Anna fast schlafwandlerisch die Abwehr gestalteten. „Danielas Einsatz hat dem Team die Stabilität gegeben, das war unheimlich wertvoll. Alle wussten, sie können sich auf die Sicherung verlassen“, stenographiert der Verfasser dieser Zeilen nach einem Gespräch mit dem Coach in seinen Block.

Schließlich und endlich das finale furioso – immer wieder Curry: auf der Zielgeraden von Satz und Spiel gingen fünf der letzten elf Chemnitzer Punkte auf das Konto unserer Kapitänin: zweimal Mittalangriff (15:18, 19:18), dreimal Block (18:18, 21:19, 22:19). Wie in Satz eins war es ein Angriff von Anna-Maria Nitsche, der diesmal einen Münchner Fehler provozierte und das Spiel sanft beendete.

Nun ist eine Woche Zeit, dann steht schon der nächste Brocken auf dem Programm: am Samstag (04.11.) steigt das Auswärtsspiel bei der DJK Augsburg. Wir erinnern uns: in der zurückliegenden Saison haben unsere Volleys in der Endabrechnung mit einem Hauch von 45:23 zu 46:25 Sätzen gegenüber den Schwäbinnen die Oberhand behalten und den Drittligameistertitel errungen.

Für die Dentalservice-Gust-Volleys kämpften und spielten: Lisa Wendler, Corina Ssuschke-Voigt, Christiane Maul, Sarah Mater, Zoi Aimilianos, Anna-Maria Nitsche, Daniela Espig, Yvonne Barth, Ulrike Voß.
Trainer: Frieder Heinig, Steffen Ihlenfeldt, Josephine Brandt.

Titelfoto: Gotthard Paulig.

Eingeblendete Fotos: Sportpix Mario Hamburg: https://www.facebook.com/Sportpix.Mario.Hamburg/

Infos zu unserem Namenssponsor: http://www.dentalservice-gust.de/

Download PDF

Über Thomas Blaudeck

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Bist Du ein Mensch? * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.