Startseite » Damen » DSG-Volleys: Jahresabschluss ohne Zählbares
DSG-Volleys: Jahresabschluss ohne Zählbares

DSG-Volleys: Jahresabschluss ohne Zählbares

Bei winterlichem Wetter in Sachsen hatten die DSG-Volleys zum Abschluss der Hinrunde und des Spieljahres den TV 1860 Fürth zu Gast. Das Ergebnis am 3. Advent (17.12.2017) lautete 3:0 (26:24, 25:16, 25:21) – für die Gäste.

Die Mannschaft aus Fürth, hervorgegangen aus den Spielerinnen des VfL Nürnberg, wurde in der Forstarena auch vom anwesenden Weihnachtsmann herzlich begrüßt. Der Auftakt des ersten Satzes verlief für die Volleys überraschend gut, konnten sie doch nach einem 5:0-Bilderbuchstart und einer 12:5-Führung schon den Gegner zur Inanspruchnahme der Auszeiten zwingen. Danach jedoch kamen die Damen aus Franken immer besser ins Spiel und parierten mit guter Feldabwehr und einem erstarkten Block immer wieder die Angriffe der Gastgeberinnen. Das Selbstbewusstsein der Gäste wuchs zusehends wie das der Chemnitzerinnen im gleichen Maße schwand. Besonders in der Annahme hatten unsere Außenspielerinnen große Probleme. Und dann, obwohl die Dentalservice-Gust-Volleys nach der Auszeit beim 19:22 mit einer Energieleistung noch einmal den Ausgleich zum 24:24 schafften, hatte am Satzende der Gast die Nase vorn.

Der zweite Satz begann desaströs mit einem 0:4-Rückstand. Erst nach der ersten Auszeit verbuchte unsere Mannschaft den ersten Punkt, so dass sich die diesmal nicht so zahlreichen Zuschauer (190 schätzte der Zählbeauftragte) durften sich wieder setzen. Wer geglaubt hatte, dass nach drei Aufschlägen von Anna-Maria die Wende eingeläutet wird, sah sich getäuscht. In keiner Phase dieses Satzes gelang es, Ruhe in das Spiel der Gastgeberinnen zu bringen, denn die Aufschläge des Gegners stellten unsere Abwehr immer wieder vor unlösbare Probleme. Am Ende vergaben unsere Damen mit 16:25 chancenlos den Satz her.

In der eingefügten 10-minütigen Pause wurden dann für Kinder áus dem Publikum und die Ballroll-Kinder nach einem Geschicklichkeitstest einige Weihnachtsüberraschungen verteilt. Vielen Dank den edlen Spendern.

Der dritte Satz begann bei eigenem Aufschlag zwar mit dem ersten Punkt für Chemnitz, doch konnte die sächsische Führung nicht behauptet werden. Der TV Fürth 1860 übernahm die Kontrolle über das Spiel, und die Volleys konnten nur noch einmal zum 7:7 ausgleichen und die Gäste zu einer Auszeit bewegen. Danach zog Fürth wieder die Zügel an und hatte nach der 20:12-Führung und der zweiten Chemnitz Auszeit sämtliche Trümpfe in der Hand. In der Schlussphase gelangen dann des DSG-Volleys noch einige Punktgewinne und sie konnten den Gästetrainer Matthias Lompa noch zu einer zweiten Auszeit zwingen. Dieser verstand es aber, seine Mannschaft wieder auf Kurs zu bringen und so mussten unsere Damen den Siegestanz der Gäste mit ansehen und Ihnen als Weihnachtsgeschenck (vielleicht auch -Überraschung) die drei Punkte verdientermaßen mitgeben. Fürth indes konnte den Siegeskreis (Foto) vollziehen und eine entspannte Rückfahrt ins Auge fassen.

Im Anschluss an das Spiel wurden unter den Zuschauern dann noch wertvolle Weihnachtsgeschenke auf die Nummern der Eintrittskarten gezogen. Somit konnten wenigstens die Gewinner dieser Preise mit einem Erfolgsgefühl in die anstehende Weihnachtswoche gehen. Somit steht am Ende der Hinrunde ein siebter Tabellenplatz mit 15 Punkten aus 10 Spielen bei knapp positivem Satzverhältnis (21:20) zu Buche. Wünschen wir allen Verantwortlichen und den Spielerinnen eine frohe Weihnachtszeit, eine gute Erholung in der trainingsfreien Zeit und für das neue Jahr 2018 Gesundheit und einen erfolgreichen Start beim Auswärtsspiel am 14.01.2018 in Hammelburg. Nächstes Heimspiel ist dann am Samstag, den 20.01.2018 wieder zum gewohnten Termin um 19 Uhr gegen den derzeitigen Tabellenzweiten TV Planegg-Krailling.

Für die Dentalservice-Gust-Volleys liefen auf: Lisa Wendler, Michelle Hofmann, Sarah Mater, Christiane Maul, Zoi Aimilianos, Anna-Maria Nitsche, Daniela Espig, Yvonne Barth, Ulrike Voß.
Trainer: Frieder Heinig.
Co-Trainer: Steffen Ihlenfeldt.
Physio: Jonas Langrzik.

Spieltagssponsor: Harry Schieck GmbH

Namenssponsor der Saison 2017/18: Dentalservice Gust

Text und Fotos: Gotthard Paulig.

Download PDF

Über Thomas Blaudeck

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Bist Du ein Mensch? * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.