Startseite » Damen » CPSV II: Kontrahenten gelingt Revanche zum Jahresauftakt
CPSV II: Kontrahenten gelingt Revanche zum Jahresauftakt

CPSV II: Kontrahenten gelingt Revanche zum Jahresauftakt

Das erste Heimspiel des Jahres 2018 unserer Damen-Zweiten am 06.01.2018 in der Bezirksklasse endete mit zwei Niederlagen: zunächst gegen den SSV Chemnitz (0:3 – 23:25, 21:25, 13:25) und anschließend gegen die L.O.Volleys (2:3 – 16:25, 25:21, 25:19, 23:25, 17:19). Nachdem beide Gegner in der Hinrunde in deren Hallen besiegt werden konnten, war diesen damit eine Revanche gelungen.

Im ersten Spiel begannen unsere Junior-Volleys konzentriert und konnten sich im ersten Satz eine scheinbar beruhigende 6-Punkte Führung erspielen. Nach der zweiten Auszeit des SSV (bei 19:13-Führung) klappte aber plötzlich nichts mehr. Die eigene Auszeit (20:19) brachte auch keine Ruhe in unsere Aktionen, und die Einwechselung unserer stärksten Spielerin Michelle verpuffte ebenfalls. So ging dieser Satz mit 25:23 an den SSV. Den zweiten Satz begann unsere Mannschaft in der gleichen Aufstellung. Diesmal übernahm der SSV gleich die Führung und konnte diese problemlos bis zum Satzende beim 25:21 verteidigen. Im dritten Satz setzte unser Trainer dann mit Thyra (für Luise) im Zuspiel und Michelle (für Alina) auf Außen auf die Erfahrung. Leider ging dieser Plan nicht auf, denn der Gegner fand in beeindruckender Weise immer wieder eine Lücke im Abwehrverhalten unserer Mannschaft. Die Blamage eines einstelligen Satzergebnisses konnte durch eine kleine Aufschlagserie von Thyra (4x) kurz vor dem Satzende gerade noch vermieden werden.

Im zweiten Spiel waren die L.O.-Volleys aus Limbach-Oberfrohna unser Gegner. Eine in der Pause zwischen den Begegnungen eingenommene Energiezuführung auf CPSV-Seiten münzten die Esche-Städterinnen im ersten Satz zu einem sicheren 25:16-Satzerfolg um. Zu Beginn des zweiten Satzes konnten die L.O.-Volleys lange eine 3-Punkte Führung aufrecht erhalten. Erst mit Celina am Aufschlag, sie durfte 7x jubeln, änderten sich die Vorzeichen des Satzes. Jetzt lag der CPSV mit 4 Punkten vorn und konnte den Satzgewinn mit 25:21 über die Ziellinie bringen. Nach einem ausgeglichenem Beginn im dritten Satz konnte diesmal mit Michelle und Charlotte am Aufschlag der entscheidende Vorsprung herausgeholt werden. In der Endphase des Satzes setzte sich der CPSV dann doch noch deutlich mit 25:19 durch. Obwohl der vierte Satz erneut ohne die erfahrenen Michelle und Thyra gestartet wurde, gelang es den CPSV-Junior-Volleys, sich eine dauerhafte Führung bis zum 12:9 zu erspielen. Es kam dann jedoch der Einbruch, als die Limbacherinnen sechs Aufschläge im CPSV-Feld platzieren konnten beziehungsweise unsere Annahme nicht in der Lage war, ein konstruktives Aufbauspiel zu gestalten. Auch der Doppelwechsel beim 12:13, jetzt kamen Michelle und Thyra, brachte nicht die erhoffte Wende. Unsere Mannschaft konnte zwar die Endphase bis zum 23:23 ausgeglichen gestalten, den Sack zubinden und mit der Satzerfolg auch das Spiel gewinnen gelang leider nicht. Jetzt musste der Tie-Break entscheiden. Bis zum Seitenwechsel hatten die Limbacherinnen mit 8:5 die Nase vorn. Dann jedoch konnte Michelle mit einem Hammer und danach drei Aufschlägen den Anschluss wieder herstellen. In der spannenden Endphase landeten zwei Matchbälle unserer Volleys im Netz und knapp neben der Linie. So endete dieser Satz mit 19:17 für die L.O.-Volleys.

Summa sumarum brachte das erste Heimspielwochenende des neuen Jahres nur einen Punkt für die Tabelle. In der Tabelle ist SSV Chemnitz an unserer Mannschaft vorbeigezogen und hat den Platz 4 eingenommen.

Für den CPSV II spielten: Charlotte B., Luise B., Michelle H., Antonia H., Maxi M., Thyra P., Alina U., Luisa U. und Celina V.
Trainer: Daniel Schmidt.

Text und Fotos: Gotthard Paulig.

Download PDF

Über Thomas Blaudeck

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Bist Du ein Mensch? * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.